Blue Flower

 

 

Weinfest 2015

Volles Haus beim Weinfest
Eva Hobelsberger ist TSV-Weinkönigin

Ringelai.  Bereits in der 12. Auflage strömten wieder rund 300 Besucher  in den herbstlich geschmückten  Anbau des Vereinsheims und das vorgelagerte Zelt um mit dem TSV Ringelai das Weinfest zu feiern. Alle Plätze waren bereits zu Beginn restlos besetzt und bei bayerischen Spezialitäten und einem guten Tropfen ließen es sich die Gäste bis in die frühen Morgenstunden gut gehen.  Katrin Kanert, die Eventmanagerin und 3. Vorsitzende des TSV, hatte alles bis ins kleinste Detail Organisiert und mit Ihrer Damentruppe Dekoriert. 1. Vorstand Karl Heinz Hernitschek lobte die gute Zusammenarbeit unter den einzelnen Sparten, denn ohne diesen Zusammenhalt kann Zukünftig kein Verein mehr überleben.  Alle zogen für dieses Event an einem Strang, die Sparten Tischtennis und Fußball kümmerten sich um den Auf- und Abbau sowie die Besetzung des Schnitzelstandes  und die Sparte Damenturnen übernahm mithilfe von vielen weiteren TSV´lern  die Dekoration des  Vereinsheims sowie den Ausschank und die Bedienung der Gäste. Die Krönung der Weinkönigin 2015 stand im Mittelpunkt des weinseligen Abends. Diese „Regentin“ wurde nicht auf dem Laufsteg ermittelt oder gewählt, sondern diese Würde musste sich erarbeitet werden. Der TSV-Kassier Johannes Reihofer hatte Fragebögen ausgearbeitet, mit denen das Wissen der Kandidatinnen getestet wurde. 30 junge Damen hatten sich der Herausforderung gestellt und wollten sich als königliche Hoheit die Anerkennung und den Respekt der übrigen Gäste verdienen. Da gab es Fragen zum Wein und natürlich auch zum Sport und den TSV selbst. Eine Frage war beispielsweise warum viele Spieler aller Mannschaften immer nach einem gewissen „Leo“ unter dem Spiel rufen.  Viele, aber nicht alle Teilnehmerinnen wussten natürlich, dass es sich hierbei um einen Ausdruck handelt, wenn der Mitspieler einen Ball nicht annehmen, sondern zu einem Kollegen durchlassen soll. Spannend verlief die Auswertung, bis sich dann Eva Hobelsberger gegen die Punktgleiche Karin Pauli nach dem richtigen Beantworten einer Schätzfrage durchsetzen konnte.  Mit der Überreichung der Krone, Schärpe und einem edlen Tropfen wurde Eva Hobelsberger durch den TSV-Vorsitzenden Karl Heinz Hernitschek, Bürgermeister Max Köberl und Johannes Reihofer in ihr Amt eingeführt.  Auch Vizekönigin  Karin Pauli wurde mit einem edeln Tropfen bedacht.  Die neue Regentin ist Spielerfrau eines ehemaligen Spielers des TSV Ringelai, geht aber immer noch gerne mit Ihm auf den Sportplatz und zu Vereinsfesten des TSV. Wie auch schon in den letzten Jahren konnte sich wieder keine Ringelaier Dame die Krone der Weinkönigin ergattern. Dieses Jahr kommt Ihre Königliche Hoheit aus Ulrichsreut bei Röhrnbach. Gottseidank hat es  endlich geklappt mit der Krone, denn es war bereits der 4. Anlauf in Folge für Eva Hobelsberger.  Die letzten Jahre belegte Sie leider immer nur den 2. oder 3. Platz, aber heuer konnte Sie sich zur Freude vieler Besucher gegen die weiteren Anwärterinnen durchsetzten.   Wir werden sehen ob nächstes Jahr wieder eine Ringelaier Dame den Thron besteigen kann oder ob wieder eine „Auswärtige“ Weinkönigin in Ringelai wird. Die letzte Weinkönigin aus Ringelai wurde vor 5 Jahren in Ihr Amt eingeführt. Nach der Krönungszeremonie ging es wieder Stimmungsvoll weiter, dabei trumpfte die Gruppe Dancefloor wieder musikalisch auf. -jre 

 

 

 

Ihre Hoheit Eva Hobelsberger (mitte) wurde von 1. Vorsitzenden Karl Hernitschek,(von links) 

1. Bürgermeister Max Köberl und Kassier Johannes Reihofer  in Ihr Amt eingeführt. 

Auch Vizekönigin Karin Pauli (rechts) gratulierte.

 

 

 

 Die Tanzfläche war durchgehend prall gefüllt. Das Duo Dancefloor sorge für die musikalische Stimmung. 

 

">